Qualifiziert für Deutsche Meisterschaft 2008

Die Altliga des VfB Lübeck qualifiziert sich, nach der Teilnahme beim Endrundenturnier 2007, auch für die Deutsche Meisterschaft 2008. Qualifizieren mußten sich die Grün-Weißen dieses Mal in zwei Spielen gegen den Meister des Kreises Herzogtum Lauenburg, den Möllner SV. Das Hinspiel in Mölln wurde mit einer 3 : 0 Niederlage verbucht. Der VfB mußte dieses Spiel aus Personalproblemen kampflos verloren geben. Somit hieß es im Rückspiel auf der Lohmühle mindestens 3 Tore aufzuholen, um ein Elfmeterschießen zu erzwingen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, allerdings mit den besseren Torchancen für den VfB. Nur das dringend benötigte Tor ließ lange auf sich warten. Erst 2 Minuten vor der Halbzeitpause gingen die Grün-Weißen, durch ein Eigentor der Möllner, in Führung. Im zweiten Durchgang lief dann alles nach Plan. Fundament für einen großartigen 5 : 0 Erfolg war die starke VfB Abwehr mit Holger Behnert, Jörg Röhrich und Stefan Pabst, die bis auf ein Abseitstor des Möllner SV, nichts mehr anbrennen ließ. In der Offensive konnte Michael Koch zu keinem Zeitpunkt des Spiels in seinen Zügen gestört werden und war nicht nur wegen seiner zwei sehenswerten Tore der Matchwinner. Die beiden weiteren Treffer erzielten Stefan Pabst und Peter Heerdt. Somit geht es im Juni 2008 zum Endrundenturnier nach Bayern. Nach einem guten 9. Platz im Vorjahr, wollen die Kicker der VfB Altliga 2008 zumindest ins Viertelfinale einziehen und das unglückliche Achtelfinalaus, nach Elfmeterschießen, in 2007 vergessen machen.